Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Start geplante Exkursionen Europa Andalusien-Marokko 17 Iran 17 West-China 16 Nord- u. Süd-Indien 15 Kuba 14 Moskau-Sibirien 13 Tansania 12 Äthiopien I - II 11 Seidenstrasse I - II 10/11 Myanmar I - II 09/10 Südamerika 09 Namibia II - V 08/14 Kalifornien 07 Kanada/USA 06 China II 05 Vietnam & Kambodscha 04 Südafrika 03 China I 03 Peru 02 Mexiko 01 Namibia I 00 Über mich Publikationen Publika2 Publika3 Publiika4 Publika5 Publika6 Kontakt Lehrveranstaltungen WS 10/11 SS 2011 WS 2011/12 SS 2012 WS 2012/13 SS 2013 WS 2013/14 SS 2014 WS 2014/15 SS 2015 WS 2015/16 SS 2016 WS 2016/17 SS 2017 WS 2017/18 Disclaimer 

SS 2012

Vorlesung SS 2012Christliche Mission, europäischer Expansionismus und die Globalisierung der Welt"Es fuhr wohl kaum ein Forscher oder Eroberer aus ohne Priester, welche das Kreuz errichteten und das Christentum verkündeten, sobald sie den Fuß an das Land gesetzt hatten". So hat es ein englischer Forschungsreisender, Kolonialbeamter und Expansionspublizist zu Ende des 19. Jahrhunderts formuliert. In der Tat lässt sich die enge Verbindung von christlicher Missionsausbreitung und europäischer Machtausweitung historisch kaum leugnen. Verfolgt man sowohl die Expansion der europäischen Kolonialmächte seit den Entdeckungsfahrten der Portugiesen und Spanier im 15. Jahrhundert als auch die Ausbreitung des Christentums seit dieser Zeit in ihrem jeweiligen zeitlichen Ablauf, in ihrem historischen Prozesscharakter, muss man zwangsläufig eine erstaunliche Deckungsgleichheit konstatieren. „Europäisierung der Erde“ meint mithin nicht nur die koloniale Unterwerfung nicht-europäischer Völker durch Gewalt, sondern gleichzeitig eine religiös-geistige Eroberung, die die gesamte Welt bis heute prägt. Diesen Aspekt stellt die Vorlesung in den Mittelpunkt. Es geht zum einen um die Beteiligung der christlichen Mission am westlichen Kolonialismus und Imperialismus, zum anderen um die politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Konsequenzen, die die koloniale Missionsausbreitung für die betroffenen Gesellschaften besessen hat. Literatur: H. Gründer, Christliche Heilsbotschaft und weltliche Macht. Studien zum Verhältnis von Mission und Kolonialismus. Gesammelte Aufsätze, hg. v. F.-J. Post u. a., Münster (LIT-Verlag) 2004.Zeit: freitags, 10-12 Uhr Die Vorlesungen am 18. 5. und 25. 5. fallen wegenOrt: Domplatz 20, F 5 der Tansania-Exkursion aus!Beginn:13. April 2012

zurück zu den Lehrveranstaltungen



Geschichte vor Ort

Horst Gründer's Weltreisen